Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dr5052-basic

DR5052-BASIC

dr5052:dr5052.jpg

Das DR5052-BASIC-Set ist das Grundset, welches für eine digitale Drehscheibensteuerung benötigt wird.

Das DR5052-BASIC-Set enthält:

  • DR5052
  • USB-Kabel
  • LocoNet® Kabel 1m

Link zum DR5052-BASIC-Set

Der DR5052 ist der Drehscheibendecoder. Die Positionserkennung erfolgt über die Verriegelung der Drehscheibenbühne, darum ist bei jedem Gleisanschluss ein „klacken“ der Verriegelung zu hören. Langsames abbremsen am gewählten Gleisanschluss ist möglich. Die Motorsteuerung erfolgt direkt über den DR5052. Die Geschwindigkeit kann im Tool individuell eingestellt werden.

Die Umpolung des Bühnengleise erfolgt direkt im DR5052, auch hierfür ist also keine weitere Hardware erforderlich.

Selbstverständlich ist auch ein RailCom® Detektor und eine „normale“ Belegtmeldung für das Bühnengleis integriert. Alle Railcom®-Informationen werden über den LocoNet® Bus an die Zentrale weitergeleitet. Die Moduleinstellungen können über die online verfügbare Konfigurationssoftware einfach programmiert und verändert werden.


Technische Daten DR5052

Beschreibung Spezifikation
Protokoll DCC
Belastbarkeit Bühnengleis max. 2 Ampere
Belastbarkeit Bühnenmotor max. 1 Ampere
Rückmelder Rückmelder für Belegtmeldung der Drehscheibenbühne
Bühne dreht
Position erreicht
Not-Halt aktiv
RailCom® Detektor für Drehscheibenbühne
Spannungsversorgung TRACK INPUT
Seperates DC Netzteil
Verbindungen LocoNet T®
Versorgungsspannung DC 16V-19V/2A
USB
An einem Digitalsystemen, dass nach dem „gemeinsame Masseprinzip“ (Common Ground) (z.B. Uhlenbrock®) arbeitet, kann der DR5052 nur als Basic Version und ohne LocoNet® betrieben werden. Bei Nichtbeachtung kann es zu Schäden am DR5052 und/oder der Zentrale kommen.

Hardware Übersicht DR5052

dr5052:dr5052bezeichnungen.png

  1. S88N IN Anschluss S88 Rückmeldemodule
  2. L R Anschluss Messspannung Gleisanschlüsse
  3. Anschlüsse Motorsteuerung
    Y = gelbes Kabel
    G = graues Kabel
    R = rotes Kabel
  4. Anschluss Drehscheibenbühne (Bühnengleis)
  5. LocoNet® Anschluss 1
  6. LocoNet® Anschluss 2
  7. Rote LED (Drehbewegung links)
    schneller Blinktakt = drehen schnelle Geschwindigkeit
    mittlerer Blinktakt = drehen langsame Geschwindigkeit
    langsamer Blinktakt = anhalten (Position anfahren)
  8. Taster STEP LEFT
    Drehscheibe dreht einen Gleisanschluss nach links
  9. Taster ROTATE
    Drehscheibe dreht um 180°
  10. Taster STEP RIGHT
    Drehscheibe dreht einen Gleisanschluss nach rechts
  11. Rote LED (Drehbewegung rechts)
    schneller Blinktakt = drehen schnelle Geschwindigkeit
    mittlerer Blinktakt = drehen langsame Geschwindigkeit
    langsamer Blinktakt = anhalten (Position anfahren)
  12. Grüne LED
    leuchtet = Drehscheibenbühne steht
    aus = Drehscheibenbühne dreht
    blitzt kurz = Gleisanschluss wurde betätigt
  13. TRACK INPUT
  14. USB Status LED
    grün = Rx
    rot = Tx
  15. USB 2.0 Anschluss
  16. Externe Spannungsversorgung 16-19V 2A min.
  17. Grüne Status-LED
    langsamer Blinktakt = Versorgungsspannung vorhanden
    schneller Blinktakt = keine Gleisspannung vorhanden bzw. keine ext. Spannungsversorgung
Es kann vorkommen das die USB Verbindung zum PC verloren geht wenn der DR5052 ständig über USB verbunden bleibt und der Track Input des DR5052 mit Spannung versorgt wird. Wir empfehlen aus diesem Grund den Einsatz eines USB Isolators.

Vorraussetzungen

Die Drehscheibe muss mechanisch in Ordnung sein und absolut problemlos funktionieren!
Es ist wichtig das die Verriegelung (Fleischmann® oder baugleiche) des Drehscheibenantriebs vollständig öffnet. Es dürfen keine Klick-Geräusche beim Drehen zu hören sein wenn die Verriegelung herausgezogen ist!

Der DR5052 wird direkt mit Gleisspannung oder optional durch ein zusätzliches, separates DC Netzteil mit min. 16V DC/2A versorgt. Das Netzteil muss unbedingt immer dann verwendet werden wenn die Gleisspannung unter 16V liegt. Eine Spannung von unter 16V reicht nicht aus um die Drehscheibe sicher anzusteuern.

Grundsätzlich müssen die Gleisanschlüsse der Drehscheibe von den Schuppengleisen beidseitig isoliert werden! Das muss unbedingt beachtet werden damit ein Kurzschluss vermieden wird. Die weiterführenden Gleise können dann wieder normal mit Gleisspannung versorgt werden oder mit einem Rückmelder überwacht werden.

Anschlussbeispiele

Für Beispiele mit dem DR5052-EXT-Set sehen Sie bitte auf die Seite des Erweiterungssets.

Anschluss Fleischmann® in der Basic Variante


Anschluss Märklin® in der Basic Variante


Anschluss Roco® in der Basic Variante


Anschluss Arnold® in der Basic Variante

91 Aufrufe

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Zur Datenschutzerklärung
dr5052-basic.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/21 11:39 von michael