Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dr5088adresse_nicht_erkannt

DR5088RC Adresse wird nicht erkannt bzw. der "normale" Belegtmelder löst nicht aus

Es kann vorkommen das der DR5088RC die Adresse nicht erkennt bzw. der „normale“ Belegtmelder nicht auslöst. Für diesen „Fehler“ gibt es wie immer verschieden Möglichkeiten die zu diesem Verhalten führen können. Das was hier aufgeführt ist, ist mit Sicherheit nicht vollständig und kann gerne ergänzt werden. Folgende Punkte müssen unbedingt beachtet werden:

Railcom Melder (Block Adresse)

  • Raicom muss im Decoder aktiviert sein. Im allgemeinen ist das in der CV28 und CV29 hinterlegt. Da aber manche Decoderhersteller noch andere CV's verwenden hilft hier nur ein Blick in die Anleitung des Decoders.
  • Der Railcom CutOut muss in der Zentrale aktiviert sein.
  • Zentrale und Booster müssen Railcom unterstützen.
  • Die Schienen müssen einheitlich auf der selben Seite getrennt werden.
  • Am DR5088RC muß der Anschluß am Track Input stimmen. Sollte hier „J“ und „K“ vertauscht sein wird auch keine Adresse gemeldet.
  • Die Adressen die im DR5088RC eingestellt sind müssen eindeutig sein. Allerdings kann für den normalen Belegtmelder und dem Railcommelder auch unterschiedliche Adressen vergeben werden. Manche PC Programme möchten hier das Railcomadresse und die Adresse des Belegtmelders (z.B. Rückmeldeadresse=1, Blockadresse=1) gleich sind. Bei manchen PC Programmen ist das egal und es können unterschiedliche Adressen vergeben werden (z.B. Rückmeldeadresse=1, Blockadresse=101).

Normaler Melder (Rückmelder Adresse)

  • Unter bestimmten Umständen kann es vorkommen das der „normale“ Belegtmelder keinen Lok oder Wagen im Block erkennt. Die Ursache liegt darin das der Belegtmelder erst ab ca. 10mA Stomaufnahme auslöst. Das ist übrigens kein Fehler sondern liegt in der Railcom Norm begründet. Genauers gibt es hier Railcom Norm auf Seite 5.
  • Was kann man nun tun? Das einfachste was man machen kann ist ein Widerstand über die Radschleifer (rotes und schwarzes Kabel am Decoder nach NEM652) zu löten damit der die Stromaufnahme steigt. Gute Werte sind hier abhänig von der Gleisspannung ab ca. 1,5kOhm. Der genau Wert kann man auch berechnen (Gleisspannung / 10mA = Widerstand).
Hinweis zur Fehlersuche: Bitte immer erst im Log der DR5000 prüfen ob die Meldungen vom DR5088RC ankommen. Wird im Log der DR5000 alles korrekt angezeigt und im PC Programm kommt nichts an muss die Konfiguration im PC Programm geprüft werden.

221 Aufrufe

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Zur Datenschutzerklärung
dr5088adresse_nicht_erkannt.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/24 09:24 von stefan