Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dr4088_winderstand

DR4088CS unempfindlicher machen

Es kommt immer mal wieder vor das ein Rückmelder von einem 4088CS auslöst bzw. „blinkt“ obwohl sich kein Verbraucher (z.B. Lok, Wagen, usw.) im überwachten Abschnitt befindet. Bitte immer bedenken das die 4088CS Melder schon bei sehr kleinen Strömen ab ca 1mA auslösen können.


Die Ursachen für so ein Verhalten sind fast unendlich! Dennoch hier ein paar Tipp:

  • Immer auf einen ausreichenden Querschnitt bei der Verdrahtung achten.
  • Bus Leitungen (S88, Loconet, usw.) immer räumlich getrennt von den Rückmeldeleitungen verlegen.
  • Alle Leitungen nur so lange wie nötig und so kurz wie möglich.
  • Auf eine saubere Trennung der Abschnitte achten.
  • Da man in der DR5000 viel einstellen kann, immer überprüfen das keine Doppelbelegung (S88, Loconet, R-Bus, usw,) von Rückmeldeadressen vorhanden ist. Die Rückmeldeadresse darf immer nur einmal vorhanden sein!!!

Diese Aufzählung ist mit Sicherheit nicht vollständig und es gibt sicherlich noch viele andere Möglichkeiten.


Wurde das alles beachtet und überprüft, kann man noch versuchen einen einzelnen Rückmeldeeingang vom DR4088CS unempfindlicher zu machen. Dazu reicht es aus einen Widerstand zwischen „C“ am DR4088CS und dem gewünschten Rückmeldeeingang zu schalten.

  • Der Widerstand muss parallel mit „C“ und dem gewünschten Eingang vom 4088 geschaltet werden. Nicht in Reihe mit der Rückmeldeleitung, sonst wird der Widerstand mit dem Strom belastet der im Meldeabschnitt fließt.
  • Mit einem Widerstand ab 470 Ohm beginnen. Es kann hier durchaus ein anderer Wert nötig sein, leider hilft hier nur probieren.

284 Aufrufe

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Zur Datenschutzerklärung
dr4088_winderstand.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/07 08:01 von julian